Wenn sich die Welt zerstört

Wenn sich die Welt zerstört, so fängt es an:

Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat,

treulos gegen die Vorfahren,

treulos gegen das Vaterland.

Sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten,

gegen das Weib und gegen das Kind.

es vollzieht sich eine Flucht vom Pfluge zum Hammer,

vom Hammer zum Zirkel, von diesem zur Feder, zum Doktorhut.

Nichts will im Staate mehr Grundstein bilden als im Dachgiebel sein- wäre es

ein Wunder, wenn eines Tages der Bau das Übergewicht bekäme?

Peter Rosegger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s